Nachrichten zum Thema Allgemein

Allgemein Heinrich Kotschik ist neuer Vorsitzender des SPD OV Leutesdorf

Der SPD Ortsverein Leutesdorf wählte in seiner jüngsten gut besuchten Mitgliederversammlung im Gasthof Kurtriescher Hof seinen neuen Vorstand. Zu Beginn der Versammlung wurde Martin Diedenhofen, Bundestagskandidat der SPD und Juso Kreisvorsitzenden von der scheidenden Vorsitzende Marion Schröder begrüßt. Martin Diedenhofen streifte in seinen erfrischenden, lebhaften und glaubwürdigen Vortrag die Themen wie soziale Gerechtigkeit, Pflegesituation, Bildungschancen und Arbeitsmarktpolitik. Die Leutesdorfer SPD ist sich sicher: wir haben nicht nur einen „Martin Schulz“ Effekt – wir haben auch ein „Martin Diedenhof Effekt“ und damit die Chance mit diesen unverbrauchten jungen Politiker den CDU Mann Erwin Rüddel das Direktmandat abzujagen.

In den anstehenden Vorstandsneuwahlen fungierte Christoph Schreyögg als Versammlungsleiter. Heinrich Kotschik wurde einstimmig zum Ortsvereinsvorsitzenden gewählt. Er löste damit Marion Schröder ab, die nun das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernahm. Die Kassenführung bleibt in den bewährten Händen von Manfred Maur. Das Amt des Schriftführers hat für zwei weiter Jahre  Ulrich Himmelbach inne. Als Beisitzer vervollständigen Yvonne Albinus, Laura Slezak, Werner Hartmann und Lothar Slezak den Vorstand

Ein weiter Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von drei Mitgliedern, die gemeinsam über 140 Mitgliedsjahre vorweisen. Kurt Schröder wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. In diesen Zeitraum besetzte er mehrere Funktionen innerhalb der SPD und war unter anderem 25 Jahre Sprecher der SPD Fraktion im Gemeinderat, Beigeordneter im VG Rat und Kreistagmitglied. Kurt Schröder war und ist  mit Sicherheit ein Aushängeschild für den Ortsverein.

Für eine 40 jährige aktive SPD Mitgliedschaft wurde Marion Schröder geehrt. Sie war über 18 Jahre Vorsitzende des Ortsvereins und lange Jahre im Gemeinderat und auch als ehrenamtliche Beigeordnete tätig.

Auch Manfred Maur erhielt die Ehrung für über 40 Jahre aktive Mitgliedschaft. Er war mehrere Jahre als 1. bzw. als 2. Vorsitzender und Schriftführer tätig. Seit Jahren hütet er erfolgreich die Kasse des Ortsvereins. Manfred Maur war lange Jahre Mitglied des Gemeinderats und ist ehrenamtlicher Beigeordneter der Ortsgemeinde. Alle drei Mitglieder erhielten Dank für ihr außerordentliches ehrenamtliches und soziales Engagement. 

Veröffentlicht am 18.03.2017

 

Allgemein Norbert Neuser in Leutesdorf

Norbert Neuser: Steuergerechtigkeit in Europa muss endlich kommen  

SPD-Europaabgeordneter in Leutesdorf  

Derzeit wird für den SPD Europaabgeordneten Norbert Neuser Wahlkampf großgeschrieben. Täglich finden Veranstaltungen statt. So auch jetzt in Leutesdorf im Leyschen Hof.  

Im Leyschen Hof in Leutesdorf lautete die wichtigste Botschaft von Norbert Neuser an die Parteigenossen: Mobilisierung! Norbert Neuser: „Wir werden vielleicht auch einige FDP- und CDU-Wähler davon überzeugen können, diesmal bei der Europawahl SPD zu wählen. Aber am wichtigsten ist es, unsere Leute davon zu überzeugen, überhaupt zur Wahl zu gehen“.

Norbert Neuser erklärte den anwesenden Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Leyschen Hof, warum Europa gut ist und welche Vorteile die Bürgerinnen und Bürger von der EU haben. Neuser machte auch deutlich, dass Europa nicht über alles entscheiden muss. Europa soll sich auf die wichtigsten Aufgaben konzentrieren.

Aus aktuellem Anlass ging Norbert Neuser auch auf die Entwicklungen in der Ukraine und die Haltung der EU, auch der deutschen Sozialdemokraten gegenüber Russland, ein. „Wir müssen wieder zurück zu einer Entspannungspolitik. Putin ist ein Machtfaktor, und damit müssen wir umgehen“, so Norbert Neuser. Von den anstehenden Wahlen in der Ukraine hält Norbert Neuser unter den derzeitigen Umständen nichts. Die EU müsse Druck auf Kiew ausüben, Russland auf die prorussischen Kräfte.

Norbert Neuser erklärte, warum Martin Schulz, Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten,  ein besserer Kommissionspräsident wäre als sein konservativer Kontrahent Jean-Claude Juncker. Neuser machte dies an folgendem Beispiel deutlich: Es gibt zwei Steueroasen in der EU, in Luxemburg und in Österreich. Sollte Juncker gewählt werden, dann ist davon auszugehen, dass sich daran nichts ändert.

Europa aber braucht unbedingt Steuergerechtigkeit. Steuerhinterziehung muss bekämpft werden und nicht tatenlos geduldet werden. Jedes Jahr gehen in Europa über eine Billion Euro an Steuern verloren. Davon könnten in den Mitgliedsstaaten und somit auch in Deutschland die Haushalte saniert werden und mehr Geld z. B. für Schulen, Straßen und Krankenhäuser ausgegeben werden. Darüber hinaus ging Norbert Neuer auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit in den südlichen Mitgliedsstaaten ein.

Norbert Neuser machte in diesem Zusammenhang auf 6 Gründe, für ein Europa mit der SPD aufmerksam:

1. Ein Europa, das für Bürgerinnen und Bürger arbeitet - nicht für
    Banken.
2. Ein Europa, das gute Arbeitsplätze sichert - nicht Sozialdumping
    fördert.
3. Ein Europa, das Jugendarbeitslosigkeit bekämpft - nicht einfach
    hinnimmt.
4. Ein Europa, das Steuerhinterziehung bekämpft - nicht tatenlos
    duldet.
5. Ein Europa, das demokratisch ist - nicht bürokratisch
6. Ein Europa, das seine Werte verteidigt - nicht in der Welt
    sprachlos ist.

 


Veröffentlicht am 20.05.2014

 

Allgemein Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Auf Wahlkampf mit Sabine

Veröffentlicht am 23.07.2013

 

Allgemein PM Tag der älteren Generation

Sonntagsmatinee in der „Alten Glaserei“ Neuwied
AG 60plus der SPD würdigt den Tag der älteren Generation
Wie in jedem Jahr lud die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD Kreisverband Neuwied zum Tag der älteren Generation ein. Diesmal entschied man sich für eine Sonntagsmatinee in der Seniorenresidenz „Alte Glaserei“ in Neuwied. Ein Drehorgelspieler durfte auch diesmal nicht fehlen und sorgte mit seiner Musik für eine gemütliche und vertraute Atmosphäre.

Martin von Tolkacz hatte für die AG 60plus Sabine Bätzing-Lichtenthäler als Gast eingeladen und sprach darüber, was Seniorinnen und Senioren für unsere Gesellschaft bedeuten. Besonders interessant waren dabei die Fragen, die sich um die zukünftige Rente und um gute Pflege drehen. Die Bundestagsabgeordnete stellte die Themen aus dem Wahlprogramm der SPD vor.
„Ältere Menschen werden für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Sie sind glücklicherweise oft bis ins hohe Alter gesund und aktiv und engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden. Ihre Arbeit ist unverzichtbar und ich bin froh, dass an diesem Tag der älteren Generation einmal würdigen zu können“, so Bätzing-Lichtenthäler.

Wer sich ausführlich zum Regierungsprogramm der SPD informieren möchte, kann dies unter www.spd.de/linkableblob/96686/data/20130415_regierungsprogramm_2013_2017.pdf tun.

Veröffentlicht am 16.06.2013

 

Allgemein Weinprobe in Leutesdorf

Weinprobe der Leutesdorfer Sozialdemoikraten und der Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Weingut Ockenfels.

Zahlreiche Teilnehmer konnte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Marion Schröder, zu der sehr gut besuchten Weinprobe willkommen heißen. Darunter auch die amtierende Weinkönigin Laura II (Slezak) und den Landtagskandidaten der SPD Guido Job. Weinkönigin Laura begrüßte alle Teilnehmer und freute sich über die rege Beteiligung. Es war ihr anzumerken, das sie sich in das Amt der Weinkönigin in den wenigen Wochen seit ihrer Inthronisierung hervorragend hineingefunden hat. Sie erzählte begeistert von ihren bisherigen Terminen und ist stolz darauf, den Leutesdorfer Wein repräsentieren zu dürfen.
Guido Job, der SPD-Landtagskandidat, informierte die Teilnehmer über die aktuelle Politik im Land Rheinland-Pfalz. So betonte er z.B., dass unser Bundesland bei der Versorgung mit Arbeitsplätzen seit langem einen stabilen dritten Platz im bundesweiten Vergleich hinter Bayern und Baden-Württemberg einnimmt. Bei der Erwerbsbeteilung von Frauen mit Kindern unter drei Jahren steht Rheinland-Pfalz unter den westlichen Bundesländern sogar auf Platz 1. Er stellte fest, dass Rheinland-Pfalz als erstes Bundesland die Beitragsfreiheit der Kindergärten eingeführt hat und mittlerweile hier ein Rechtsanspruch für Kinder ab 2 Jahren besteht. "Diese Beitragsfreiheit," so Job, ist eine der größten Errungenschaften die die Landespolitik bisher erwirkt hat. Mit der Beitragsfreiheit unserer Kindergärten, mehr Durchlässigkeit und Perspektiven in unserem Schulsystem bis hin zum kostenfreien Erststudium soll das Leben junger Menschen gelingen. Dies ist ein Gebot der Chancengerechtigkeit, denn es darf nicht sein, dass der Bildungserfolg eines jungen Menschen von seiner Herkunft oder dem Portemonnaie der Eltern abhöngig ist.
Winzer Gerhard Lorenz führte dann in gekonnter, humorvoller Manier eine kurzweilige, abwechslungsreiche Weinprobe durch. Vom Perlwein über den roten Spätburgunder oder den Blanc de noir bis hin zu seinen trockenen, halbtrockenen und lieblichen Rieslingen konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck von dem abwechslungsreichen Angebot des Weingutes Ockenfels verschaffen. Bei Döppekooche und Wein und vielen guten Gesprächen war der Abend ein voller Erfolg.

Veröffentlicht am 17.10.2010

 

Allgemein SPD Leutesdorf auf Jubiläumstour

Die zehnte Tour der SPD Leutesdorf führte die Genossen und Feunde nach Baiersbronn in den Schwarzwald. Bereits auf der Hinfahrt wurde am malerischen Mummelsee Rast gemacht. Am zweiten Tag war eine große Schwarzwald-Rundfahrt vorgesehen. Durch fünf malerische Schluchten führte die Fahrt, hervorragend kommentiert vom Busfahrer Maik Linnig. Es wurden an der größten Kuckucksuhr der Welt und am Titisee eine Pause eingelegt. Die Kaffeepause fand bei der bekannten Glasbläserei in Wolfach statt. Hier hatten einige Mitfahrer die Gelegenheit den bekannten Fernsehkoch Johann Lafer kennen zu lernen.
Am nächsten Tag war eine Stadtführung in Gengenbach vorgesehen, leider teilweise im Regen und anschließen eine Vesper mit Schnapsprobe auf einem Obst-Bauernhof. Der Nachmittag wurde zu einem Bummel durch Freudenstadt genutzt. Abends wurden die Reisenden durch einen Alleinunterhalter bzw. einem Bingoabend unterhalten.
Auf der Rückfahrt wurde Station in der Speyrer Altstadt und dem Dom gemacht. In Leutesdorf zurück gab es dann die Möglichkeit, sich beim "Döbbekooche" wieder an heimisches Essen zu gewöhnen
Viele Teilnehmer haben wieder wunderbare Fotos auf der Tour gemacht. Diese können am Mittwoch , dem 1. Dezember um 19.00 Uhr im Sälchen des Hotels "Leyscher Hof" bei einem kleinen Imbiss angeschaut werden.
Bei dieser Gelegenheit wird dann auch die Tour 2011 vorgestellt und die Anmeldungen dafür entgegen genommen.

Veröffentlicht am 17.10.2010

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 425312 -