Anträge an die Gemeinde

Ratsinformationssystem

Antrag zu Gemeinderatssitzung am 22.05.2017 Die Verwaltung des Gemeinderates Leutesdorf und die Verbandsgemeindeverwaltung Bad Hönningen wird beauftragt, ein modernes Bürger- u. Ratsinformationssystem zum nächstmöglichen Termin einzuführen. Begründung: Alle Bürger der Gemeinde Leutesdorf sollen die Möglichkeit haben, die vorliegenden und vergangenen Beschlussvorlagen einzusehen, um frühzeitig im Entscheidungsprozess mitzuwirken. Dies gilt natürlich auch für alle Kommunen innerhalb der Verbandsgemeinde Bad Hönningen. Folgende Forderungen sollen bei der Umsetzung mitberücksichtigt werden: 1. Einbeziehung des Sitzungsmanagments : Planung, Vorlagenbearbeitung, Durchführung, Nachbearbeitung, Beschlusskontrolle 2. Integration von Anfragen, Anträgen, Protokollen, sowie Einladungen und Tagesordnungen 3. Möglichkeit der Volltextsuche und lokalen Speicherung 4. Informationen über Fraktionskontakte der jeweiligen Parteien und Wählergemeinschaften, Informationen über Leitungsstrukturen u.ä. Gremien 5. Schaffung verschiedener Benutzergruppen mit entsprechenden Berechtigungen 6. Prüfung, ob Mittel aus verschiedenen Fördertöpfen genutzt werden können. Ein umfangreiches Informationssystem sorgt für Transparenz und bessere Nachvollziehbarkeit des Handelns des Gemeinderates bzw. des Verbandsgemeinderates. Wir wollen Kommunalpolitik für und mit den Bürgern gestalten. Deshalb soll dieses Ratsinformationssystem auch dazu dienen, die Bürger rechtzeitig in die Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen, damit auch die Anregungen und Kritiken der Bevölkerung rechtzeitig in Beschlüsse einfließen können.Antrag zu Gemeinderatssitzung am 22.05.2017 Die Verwaltung des Gemeinderates Leutesdorf und die Verbandsgemeindeverwaltung Bad Hönningen wird beauftragt, ein modernes Bürger- u. Ratsinformationssystem zum nächstmöglichen Termin einzuführen. Begründung: Alle Bürger der Gemeinde Leutesdorf sollen die Möglichkeit haben, die vorliegenden und vergangenen Beschlussvorlagen einzusehen, um frühzeitig im Entscheidungsprozess mitzuwirken. Dies gilt natürlich auch für alle Kommunen innerhalb der Verbandsgemeinde Bad Hönningen. Folgende Forderungen sollen bei der Umsetzung mitberücksichtigt werden: 1. Einbeziehung des Sitzungsmanagments : Planung, Vorlagenbearbeitung, Durchführung, Nachbearbeitung, Beschlusskontrolle 2. Integration von Anfragen, Anträgen, Protokollen, sowie Einladungen und Tagesordnungen 3. Möglichkeit der Volltextsuche und lokalen Speicherung 4. Informationen über Fraktionskontakte der jeweiligen Parteien und Wählergemeinschaften, Informationen über Leitungsstrukturen u.ä. Gremien 5. Schaffung verschiedener Benutzergruppen mit entsprechenden Berechtigungen 6. Prüfung, ob Mittel aus verschiedenen Fördertöpfen genutzt werden können. Ein umfangreiches Informationssystem sorgt für Transparenz und bessere Nachvollziehbarkeit des Handelns des Gemeinderates bzw. des Verbandsgemeinderates. Wir wollen Kommunalpolitik für und mit den Bürgern gestalten. Deshalb soll dieses Ratsinformationssystem auch dazu dienen, die Bürger rechtzeitig in die Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen, damit auch die Anregungen und Kritiken der Bevölkerung rechtzeitig in Beschlüsse einfließen können.Antrag zu Gemeinderatssitzung am 22.05.2017 Die Verwaltung des Gemeinderates Leutesdorf und die Verbandsgemeindeverwaltung Bad Hönningen wird beauftragt, ein modernes Bürger- u. Ratsinformationssystem zum nächstmöglichen Termin einzuführen. Begründung: Alle Bürger der Gemeinde Leutesdorf sollen die Möglichkeit haben, die vorliegenden und vergangenen Beschlussvorlagen einzusehen, um frühzeitig im Entscheidungsprozess mitzuwirken. Dies gilt natürlich auch für alle Kommunen innerhalb der Verbandsgemeinde Bad Hönningen. Folgende Forderungen sollen bei der Umsetzung mitberücksichtigt werden: 1. Einbeziehung des Sitzungsmanagments : Planung, Vorlagenbearbeitung, Durchführung, Nachbearbeitung, Beschlusskontrolle 2. Integration von Anfragen, Anträgen, Protokollen, sowie Einladungen und Tagesordnungen 3. Möglichkeit der Volltextsuche und lokalen Speicherung 4. Informationen über Fraktionskontakte der jeweiligen Parteien und Wählergemeinschaften, Informationen über Leitungsstrukturen u.ä. Gremien 5. Schaffung verschiedener Benutzergruppen mit entsprechenden Berechtigungen 6. Prüfung, ob Mittel aus verschiedenen Fördertöpfen genutzt werden können. Ein umfangreiches Informationssystem sorgt für Transparenz und bessere Nachvollziehbarkeit des Handelns des Gemeinderates bzw. des Verbandsgemeinderates. Wir wollen Kommunalpolitik für und mit den Bürgern gestalten. Deshalb soll dieses Ratsinformationssystem auch dazu dienen, die Bürger rechtzeitig in die Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen, damit auch die Anregungen und Kritiken der Bevölkerung rechtzeitig in Beschlüsse einfließen können.

Verkehrssicherheit


Der neue Spiegel hilft

 

 

Bürger aus Leutesdorf sind an uns herangeteten und haben uns eine Gefahrenstelle im Straßenverkehr angezeigt.

Dabei handelt es sich um den Kreuzungsbereich Langenbergsweg und B42.Hier kommt es zu immenser Behinderung der Einsicht in den fließenden Verkehr, sofern ein Bürger den Langenbergsweg verlässt.

Die SPD Fraktion hält hier eine Installation eines Verkehrspiegel gegenüber des Langenbergsweg, in Richtung Neuwied, für eine angemessene Lösung der Sichtbehinderung. Dafür bitten wir die Verwaltung eine solche Umsetzung zu prüfen und die Installation in angemessener Größe vorzunehmen.

Eine Beratung bzw. Information über den Umsetzungsfortschritt sollte in der Hauptausschusssitzung am 25.09 erfolgen.

 

Erfreulicher Weise wurde der Spiegel schon vor der Ausschusssitzung installiert. Vielen Dank an die Verwaltung für die schnelle Reaktion.

 

auch nicht umgesetzt: Zum Hochwasser

Beim letzten Hochwasser wurde wieder einmal deutlich, dass die Unterführung am Dorfplatz immer wieder durch das steigende Wasser unpassierbar wird.

Wir stellen daher den Antrag, eine Untersuchung in Auftrag zu geben, die eine hochwassersichere Unterführung zum Inhalt hat. Wir wollen sicherstellen, dass diese Unterführung auch bei Hochwasser nutzbar ist.

Das ging schnell: Zur Sicherheit der Fußgänger

Bei einem unserer Rundgänge durch Leutesdorf, wurden wir darauf hingewiesen, dass der Fußweg entlang der Hauptstraße beim Überqueren des Neuen Weg unsicherer geworden sei. Dies deshalb, weil für den Fußgänger nachts nicht ohne weiteres erkennbar ist, dass ein Pflanzbeet in seinem Weg auftaucht.

Wir bitten Sie daher, die Bordsteine durch weiße Farbe kenntlich zu machen. Damit wird auch nachts den Fußgängern das Pflanzbeet erkennbar gemacht.

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 424842 -